Die Konsequenzen des Referendums sind vielfältig und reichen weit über die Unabhängigkeit hinaus: soziale Teilung, ökonomische Unsicherheit, die Rolle in Partnerschaften und Allianzen, die Gründung rechtlicher und politischer Präzedenzfälle und auf philosophischer Ebene auch die Debatte um die Legalität und Legitimität der Ergebnisse. In der heißen Phase kurz vor dem schottischen Unabhängigkeits-Referendum richteten die Modern Security Consulting Group MOSECON GmbH und ihr Partner d|part – Forschung für politische Partizipation gUG den MOSECON Luncheon #05 aus, um die Implikationen dieser Abstimmung zu diskutieren. Wir teilten die Erfahrungen anderer Regionen mit Autonomie- und Unabhängigkeits-Bestrebungen – u.a. Québec, Katalonien, Venetien und Kurdistan und sahen wie diese Erfahrungen uns dabei helfen können, die Herausforderungen des Referendums besser zu verstehen. Ebenso diskutierten wir die Konsequenzen der schottischen Entscheidung für Europa sowie für andere Regionen in der Welt, die derzeit die Unabhängigkeit anstreben. Sie können sich die Diskussion unten als Video anschauen.

Redner:

  • Dr. Jan Eichhorn, Research Director d|part, Chancellor's Fellow, Universität Edinburgh
  • Prof. John MacInnes, Foschungsschwerpunkte: Nationale Identität in Schottland und Katalonien, Universität Edinburgh
  • Maxime Laporte, Präsident der Société Saint Jean-Baptiste, Québec
  • Prof. Dr. Birgit Ammann, Professorin für Politische Wisssenschaften am Fachbereich Sozialwesen, FH Potsdam
  • Martí Estruch Axmacher, internationaler Pressesprecher im Public Diplomacy Council von Katalonien
Nach der Sommerpause kehrte der MOSECON Luncheon am 15. September zurück mit einer Diskussion zum schottischen Unabhängigkeits-Referendum, das am 18. September abgehalten wurde. Unsere Redner waren eingeladen, die Situationen in Schottland, Katalonien, Québec und Kurdistan zu vergleichen und ihre eigenen Erfahrungen und Sichtweisen auf das schottische Ereignis zu teilen. Die Zusammenfassung (auf Englisch) lesen Sie hier. Die Aufzeichnung der Veranstaltung sehen Sie unten.